Die Sage vom Rittersprung

 

Steht man auf der Burg und schaut an einer über 100 Meter tiefen Stelle senkrecht nach unten in die Fluten der Ahr, dann sieht man auf die Ahrstraße und jenseits wiederum auf das Felsgewirr der Ahrberge. Wie die düsteren Felsmassen da drüben dem Volke stets eine gewisse Scheu einflößten und zu den grellsten Teufelssagen Anlass gaben, so tragen hier auf der Burg mit ihren gewaltigen Felsmauern die Überlieferungen mehr das Gepräge des Gewagten, der ritterlich, tollkühnen Tat: Einst hatten, so meldet die Sage vom Rittersprung, die Feinde des Grafen beschlossen,Burg Are dem Untergang zu weihen. Von Nah und Fern zogen sie heran und schlossen die steile Feste ein. Tapfer verteidigte sich der Graf mit seinen Mannen; doch die Übermacht war zu groß, die Lebensmittel gingen zur Neige,Krankheit raffte die Mannschaft dahin, und auch Weib und Kind erlagen derBedrängnis. Doch unentwegt hielt der Burgherr sich aufrecht, fest entschlossen,sich lieber dem Tode zu weihen, als schmachvoller Gefangenschaft sich preiszugeben. In voller Rüstung auf schmuckem Streitrosse zeigte er sich dem Feinde an der steilsten Felswand über der Ahr und rief in ungebeugtem Ritterstolz:

"Hier steht der letzte Mann, das letzte Ross.
Doch nie sollt ihr die Feste nehmen, solange noch jemand auf ihr atmet!
Frei will auch ich dann sterben, wie meiner treuen Schar,
denn Knechtschaft ist Verderben und schändet immerdar!"

 

Dann gab er dem Pferd die Sporen und stürzte jäh hinunter in das grausige Tal. Voll Schrecken flohen die Feinde; erst nach Tagen kehrten sie wieder und

zerstörten die Feste.


Die Geschichte der Burg Are weiß zwar nichts zu melden von derart grausigem Wagnis, aber auch sie berichtet von denkwürdigen Begebenheiten. Die Grafen von Are beherrschten einen großen Teil des Eifelgaues und gehörten zu den mächtigsten Geschlechtern des Eifeladels.

 

Kontakt und Reservierung

 

Hotel Zum Rittersprung

Frau Marvel Dörste

Brückenstraße 4

53505 Altenahr

Rufen Sie uns gerne an:

0 26 43 / 18 81

Oder nutzen Sie unser

Besucher seit März 2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hotel Zum Rittersprung